Vornwagner.at, hier klicken für die Startseite. Vornwagner.at, hier klicken für die Startseite.

Ordination DDr. Karin Vornwagner

Strukturelle, funktionelle und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke werden allgemein unter Kiefergelenksbeschwerden zusammengefasst und können viele unterschiedliche Ursachen haben. Fehlstellungen der Zähne, Zahnlücken, schlecht angepasste Prothesen sowie Haltungsschäden und daraus resultierende Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich, Stress und psychische Probleme können Kiefergelenksprobleme verursachen, die sich in unterschiedlichen Beschwerdebildern äußern.

  • Die Behandlung von Kiefergelenksbeschwerden beim Zahnarzt ist ursachenorientiert, häufig kommen sogenannte Aufbissschienen zum Einsatz.


Bei einer Aufbissschiene handelt es sich um eine Kunststoffauflage, die exakt an den Zahnbogen des Patienten angepasst wird, um Fehlbelastungen und Überbelastungen der Kiefergelenke und der Zähne gezielt zu beseitigen. Die Aufbissschiene kann für das Unterkiefer und das Oberkiefer angefertigt werden, wobei die Schiene häufiger am Unterkiefer zum Einsatz kommt.

Die Schiene wird beispielsweise bei Patienten mit Bruxismus verwendet. Bruxismus ist weit verbreitet und bezeichnet das Aufeinanderpressen, Reiben und/oder Knirschen der Zähne, was zu Verschleißerscheinungen führen kann. Durch die Aufbissschiene werden die Zähne beim Pressen und Knirschen geschützt, da sie durch die Schiene nicht aneinander abgerieben werden. Die Schienen sind eine effektive Möglichkeit, um die Zähne vor den Folgen des Knirschens und Pressens zu schützen, sie stellen allerdings keine kausale Behandlungsmöglichkeit dar.

Um die Ursache(n) von Fehlregulationen der Muskel- und Gelenkfunktion der Kiefergelenke zu beseitigen, ist zumeist eine Kombination unterschiedlicher Behandlungen erforderlich. Dabei wird einerseits dem kraniomandibulären System, andererseits auch anderen Aspekten wie der Nacken- und Schultermuskulatur und der Körperhaltung des Patienten besondere Beachtung geschenkt. In der Ordination steht Patienten hierfür u.a. eine spezialisierte Physiotherapeutin zur Verfügung. 

Weitere mögliche Behandlungsmaßnahmen sind - je nach Ursache - u.a. eine Zahnspange, Teilprothesen und Zahnimplantate, physikalische Therapie, Entspannungsübungen und Maßnahmen zur Stressreduktion.

Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke sollten in jedem Fall abgeklärt werden, da die Dysfunktionen unbehandelt Folgeerkrankungen/-beschwerden (nicht nur an den Zähnen) verursachen können (z.B. chronische Kopfschmerzen, Verspannungen, Tinnitus).

Nach genauer Abklärung wird ein maßgeschneiderter Behandlungsplan erstellt, der alle individuellen Bedürfnisse des Patienten einbezieht.

Bei Fragen sind wir gerne persönlich für Sie da.